mindestpreis.de

 Mindestpreis

 

Meist läuft eine Kaufentscheidung über den Preis. Es gibt nur wenige Menschen, die sagen, der Preis spielt keine Rolle. Die meisten möchten, wenn sie das Produkt ihrer Wahl gefunden haben, auch den besten Preis dafür finden.


 
 

Wikipedia sagt zum Mindestpreis: Mindestpreise sind ein politisches Marktregulierungsmittel Es sind staatlich festgesetzte Preise, die nicht unter-, wohl aber überschritten werden dürfen (administrierte Preise). Mindestpreise werden eingesetzt, um die Einkommen der Produzenten bestimmter Produkte zu erhöhen, den Absatz bestimmter Produkte zu reduzieren oder einen angenommenen ruinösen Wettbewerb zu unterbinden. In den Wirtschaftswissenschaften werden Mindestpreise mehrheitlich kritisch bewertet. Zwei Fälle werden unterschieden: Liegt der Marktpreis über dem Mindestpreis, so bleibt der Mindestpreis ohne ökonomische Wirkung. Liegt der Marktpreis unter dem Mindestpreis, so wird mehr angeboten als nachgefragt. Der Markt wird ineffizient. Es kommen keine markträumenden Preise zustande.


 
 

Ein Mindestpreis führt zu (gegenüber dem Marktpreis) überhöhten Preisen für die Konsumenten. Damit trägt die Einführung von Mindestpreisen zur Inflation bei. Der Angebotsüberhang führt zu verstärktem Export sowie gegebenenfalls zu Schwarzmärkten, auf denen die betreffenden Güter unterhalb des Mindestpreises verkauft werden. Zur Vermeidung eines Angebotsüberhangs ist es möglich, dass der Staat weitere Maßnahmen (z. B. Abnahmezwang, Produktionsobergrenzen, Stilllegungsprämien) vorschreibt.


 
 

Interessante Websites:
www.mode-billig.eu
www.flatscreen.es
www.tabak.es
www.rauchwaren.eu
www.haar-pflege.eu
 
 


 
  Preis

 günstige Preise


  WEITERES ZUM THEMA

  INFOS

 Kontakt

Impressum